Deine persönliche Branding Checkliste

a

Das perfektionierte Personal Branding: ein Rätsel, das nur wenige gelöst haben. Wir haben gesehen, wie Ikonen wie Beyonce und die Kardashians globale Marken geschaffen haben, die sich über alle Branchen erstrecken. Von Büchern über Shows bis hin zu Werbeverträgen haben diese Persönlichkeiten allein mit ihren Namen Multimilliarden-Dollar-Imperien geschaffen. Obwohl diese Beispiele ausschließlich im Unterhaltungsbereich zu finden sind, gibt es viele andere Beispiele wie Melinda Gates, Malala, J.K. Rowling und Martha Stewart, die wir identifizieren können. Was sind die großen Gemeinsamkeiten dieser erfolgreichen, persönlichen Markenstrategien? 

Eine erfolgreiche persönliche Marke hat mehrere Bestandteile:

  • ein Experte in Deiner Branche sein
  • Bücher und Publikationen 
  • Arbeit mit Medien
  • Firmenkunden und Sponsoring
  • die Entwicklung einer soliden digitalen Medienplattform.

Als Existenzgründer oder Solopreneur startet man am besten mit Social Media. Wichtig ist, dass man sich nicht auf dem ausschliesslichenErstellen und Verteilen von Content auf Plattformen wie Instagram verläßt. Das lässt eine Marke nicht wirklich wachsen. Ein konkreter Plan, passend zu Deinen Wunschkunden ist das A und O. Dieser muss eine konsistente Botschaft vermitteln.  

Bei Marken erwarten die Menschen Konsistenz.

Stell Dir vor, Du gehst in einen Adidas Shop und findest plötzlich biedere, schlecht sitzende Sportsachen. Du würdest auf der Stelle umdrehen und Dich fragen, was da los ist. Eine Marke bleibt sich treu und verspricht ein gewisses Maß an Qualität und Image. Sie erzählt eine Geschichte. Dasselbe gilt für Deine persönliche Marke.

Die Markenkonsistenz ist in zwei Teile gegliedert: Sachgüter und immaterielle Güter. Sachgüter beziehen sich auf die Dinge, die Du siehst und anfassen kannst. Darauf konzentrieren sich die Menschen auch meistens Darunter fällt in diesem Fall Dein Logo, Deine Website, Deine Fotos und Grafiken, Dein Farbschema usw. Die immateriellen Werte sind jedoch genauso wichtig. Die Markenpersönlichkeit und die Markengeschichte begründen die Schaffung dieser greifbareren Dinge. Sie geben den Ton an, für das Gefühl Deiner Marke.

Ich habe hier eine Liste mit wichtigen Fragen erstellt, die Du in einer ruhigen Minute einmal durchgehen solltest:

Bist Du auf dem richtigen Weg zu Deiner persönlichen Marke?

Hier kannst Du Dir die Branding Checkliste auf Deine E-Mailadresse senden lassen und direkt loslegen, die Punkte abzuarbeiten.

DOWNLOAD

Deine E-Mailadresse:

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und verstanden. Mit dem Download nehme ich am Newsletterversand teil, der jederzeit wieder abgemeldet werden kann.

Solltest Du jetzt Fragen haben oder hast das Gefühl Unterstützung zu benötigen, dann melde dich gerne zu einem kostenlosen Beratungsgespräch bei mir. Wenn Du auf den Book Now Button klickst, kannst Du einen Termin Deiner Wahl ausmachen.

Back To Top