Die 5 besten Bücher für Neugründer

Als Neugründer und Solopreneur lernst Du das meiste durch Deine Fehler. Aber man muss nicht immer daneben liegen. Diese 5 Bücher helfen Dir bei den ersten Schritten. Und auch wenn die erste Gründungsphase hinter Dir liegt, haben einige Autoren richtige gute Ideen für die Umsetzung unternehmerischer Mindsets. (Die Links zu den Büchern führen zu Affiliatelinks von Amazon.)

Leg Dir gute Gewohnheiten zu

… oder schlechte Gewohnheiten ab. Nichts ist schwieriger als einmal liebgewonnen Rituale wieder loszuwerden. Dazu gibt es unzählige Ratgeber, aber der von James Clear hat die spannendsten Ansätze.  Das englische Original gehört zu den meist verkauften Ratgebern der letzten Jahre.

Die wichtigste Frage überhaupt

Die Annahmen, die Simon Sinek stellt, gehen schon über ein unternehmerisches Denken hinaus und es macht unheimlich Spass diese neuen Erkenntnisse anzuwenden.

 

Zeit für Veränderung

15,7 Prozent – von all denen, die in Deutschland ein Startup gegründet haben, sind nur knapp 16 Prozent weiblich. Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesverband “Deutsche Startups” in seinem Female Founders Monitor von 2020. Lass uns das bitte gemeinsam ändern!

Ein Klassiker...

Es gibt kontroverse Meinungen zu dem Buch und mittlerweile auch viele, viele Nachahmer. Aber das Denkmodell von Tim Ferries ist etwas Lesezeit wert. Ich schätze auch den Ansatz sehr, das eigene Leben in den Mittelpunkt zu rücken.

Du bist Deine beste Marke

Hermann H. Wala zeigt dir in diesem Buch die 8 Tools um Dich selbst zu einer Marke zu machen. Und erklärt auch, warum das so verdammt wichtig ist. Das Cover gefällt mir gar nicht, aber das Buch ist nicht oberflächlich und sehr anschaulich. Klare Kaufempfehlung!

Hot & auch lesenswert:
Back To Top